Marco Meister

Welche Massnahmen können Arbeitgebende ergreifen, um das Employee Engagement zu steigern?

August 13, 2021

Ein Unternehmen muss Mitarbeitenden etwas bieten, um sie zu halten. Denn die meisten sind nur moderat an ihre Arbeitgebenden gebunden.

Wer zu spät kommt, den bestraft bekanntlich das Leben. Das gilt auch in der Geschäftswelt: Ein Unternehmen muss Mitarbeitenden etwas bieten, um sie zu halten. Denn die meisten sind nur moderat an ihre Arbeitgebenden gebunden. Doch Firmen können etwas tun, um Mitarbeitende von der Arbeit im Unternehmen zu begeistern und sie langfristig zu halten: auf Mitarbeitenden-Engagement setzen! Um das Employee Engagement zu fördern, müssen Sie Ihre Mitarbeitenden, deren Interessen, Bedürfnisse und Anliegen, besser kennenlernen. Um diese herauszufinden, machen regelmässig durchgeführte Pulse Checks Sinn. Sie zeichnen ein deutlich realistischeres Bild, als wenn Sie einfach einmal im Jahr eine Umfrage starten. Und: Sie erhalten die Ergebnisse und damit die Möglichkeit, etwas zu verändern, sehr rasch. Doch Pulse Checks allein reichen nicht aus, es müssen die richtigen Massnahmen folgen.

Das haben wir gelernt

Wir haben mit der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) einen Massnahmenkatalog für jede Industrie und Ergebnissituation entwickelt. Für jede Situation schlägt das Tool gezielte Massnahmen proaktiv vor und lernt von anderen Fallbeispielen und Unternehmen, was bewährte Massnahmen sind.

Als besonders effektive Massnahmen zur Förderung von Mitarbeitenden-Engagement haben sich Aktivitäten in den Bereichen Corporate Volunteering, Sport, Kultur, Weiterbildungen sowie Firmen- und Mitarbeitenden-Events erwiesen. Corporate Volunteering spielt bei Fragen wie Sinnhaftigkeit und Teambuilding eine grosse Rolle. Besonders beliebt sind bei jüngeren Mitarbeitenden Aktivitäten, wie z.B. Yoga@Lunch oder ganz generell gemeinsame Bewegung über Mittag. Auch vermeintlich softe Massnahmen wie der Verkauf von gutem, gesundem Essen macht viele Mitarbeitende zufriedener.

Massnahmen im Bereich der Unternehmenskommunikation sollten keineswegs unterschätzt werden: oft wünschen sich Mitarbeitende z.B. einen Zugang zu Vorgesetzten, um einen regelmässigen, offenen Austausch zu pflegen. Manager, die gute Arbeit durch Lob und Anerkennung wahrnehmen, können dadurch wichtige Veränderungen in der Unternehmenskultur bewirken.

Auch Weiterbildungsmöglichkeiten werden von vielen Mitarbeitenden sehr geschätzt und sollten nicht aussen vor bleiben. Es fördert nicht zuletzt auch die Arbeitsmarktfähigkeit der Mitarbeitenden. Moderne Arbeitgeber zeichnen sich aber vor allem dadurch aus, dass sie Arbeitsqualität stärker gewichten als -quantität und Produktivität höher einschätzen als Präsenz.

Natürlich muss ein erfolgreiches Unternehmen auch bereit sein, sich zu verändern und sich allenfalls von lieb gewonnenen Gewohnheiten und langjährigen Prozessen zu verabschieden. Sehr häufig führt eine wirksame Employee Engagement-Strategie dazu, dass die bestehende Unternehmenskultur angepasst werden muss. Employee Engagement ist für ein Unternehmen kein Sprint, sondern ein Marathon. Der Erfolg wird nicht über Nacht kommen, sondern dann, wenn Sie dranbleiben. Wichtig ist, dass die Mitarbeitenden während des gesamten Prozesses spüren, dass sie gehört werden, ein Teil davon sind und sich schlussendlich auch etwas im Unternehmen verändert. Das motiviert und spornt sie zu Höchstleistungen an. Zögern Sie also nicht länger – handeln Sie.

Whitepaper

Die fünf Voraussetzungen für Mitarbeiterengagement

Ob in der Wissenschaft oder in der Praxis, Mitarbeiterengagement gewinnt zunehmend an Bedeutung. Wie können Personalverantwortliche das Engagement ihrer Mitarbeitenden nachhaltig fördern?

Whitepaper herunterladen