Mareike Tümler

Employee Experience als Schlüssel für eine starke Bindung der Mitarbeitenden

December 1, 2021

Eine ganzheitlich positive Employee Experience ist der Schlüssel zu einer starken Bindung der Mitarbeitenden. Der Employee Lifecycle und die Big Five sind zwei Modelle, die Unternehmen wesentlich bei der Berücksichtigung der Bedürfnisse ihrer Mitarbeitenden unterstützen. Organisationen erreichen so eine Stärkung der Employer Brand sowie der Zufriedenheit im Unternehmen.

Was genau ist Employee Experience?

Employee Experience ist die Gesamtbetrachtung aller Erfahrungen und Erlebnisse von Mitarbeiter:innen – vor, während und nach einem Arbeitsverhältnis. Grundlage für eine erfolgreiche Employee Experience ist die ganzheitliche Betrachtung des Employee Lifecycles unter Berücksichtigung der Persönlichkeit und des Charakters der Mitarbeitenden.

Warum ist Employee Experience so wichtig?

Durch den Fokus auf Employee Experience stärken Arbeitgebende ihre Employer Brand – und schaffen eine Arbeitskultur, in der ihre Mitarbeitenden gerne und erfolgreich arbeiten. Organisationen profitieren von einer starken Mitarbeitenden-Bindung – da die Bedürfnisse der Arbeitnehmer:innen während des gesamten Lifecycles berücksichtigt werden. Zusätzlich wird das physische und emotionale Wohlbefinden der Mitarbeitenden erhöht sowie der Team Spirit – da Mitarbeitende sich engagiert und wertgeschätzt fühlen.

Was ist der Employee Lifecycle?

Der Employee Lifecycle ist der Lebenszyklus, den alle Mitarbeitenden während ihrer Beschäftigung im Unternehmen erleben. Der Lifecycle beinhaltet fünf Phasen: Rekrutierung, Onboarding, Entwicklung, Bindung und Offboarding.

  • Rekrutierung: Umfasst alle Massnahmen zur Besetzung einer offenen Stelle. Persönlichkeit und Charaktereigenschaften helfen bei der Auswahl geeigneter Kandidaten:innen – und sagen bereits hier ein Match oder Mismatch voraus.
  • Onboarding: In dieser Phase erhalten Mitarbeiter:innen eine Einführung in die neuen Tätigkeiten und den Arbeitsbereich.
  • Entwicklung: Diese Phase beinhaltet die persönliche und fachliche Weiterbildung von Mitarbeitenden. Besonders die junge Generation legt grossen Wert auf kontinuierliche Entwicklungsmöglichkeiten.
  • Bindung: Mitarbeitenden-Bindung bezieht sich auf die Fähigkeit von Unternehmen, Mitarbeiter:innen lange im Unternehmen zu halten. Organisationen profitieren so von einem hohen Commitment ihrer Mitarbeitenden.
  • Offboarding: Entscheiden sich Mitarbeitende und Unternehmen die Zusammenarbeit zu beenden, beginnt der Offboarding Prozess. Auch hier ist es als Unternehmen wichtig, die Bedürfnisse der Mitarbeiter:innen zu beachten.

Wie wirken sich die Persönlichkeit und der Charakter auf die Employee Experience aus?

Durch die Berücksichtigung der Persönlichkeit und des Charakters von Mitarbeitenden, können Unternehmen Rückschlüsse auf das Verhalten während des Employee Lifecycles ziehen. Die Persönlichkeit kann mit Hilfe der Big Five analysiert werden. Dieses Modell basiert auf der Ausprägung von 5 wesentlichen Faktoren:

Offenheit für Erfahrungen, Gewissenhaftigkeit, Extraversion, Verträglichkeit und Neurotizismus – und gilt als Grundlage für die Persönlichkeitsforschung.

  • Offenheit für Erfahrungen: Wie aufgeschlossen ist der Mitarbeitende für neue Erlebnisse und Erfahrungen? Mitarbeitende mit einem hohen Score hinterfragen aktuelle Herangehensweisen und probieren neue Lösungswege aus.
  • Gewissenhaftigkeit: Wie perfektionistisch und genau arbeitet die Person? Ein hoher Score in dieser Kategorie deutet auf eine verantwortungsbewusste und zuverlässige Arbeitsweise hin.
  • Extraversion: Wie gesprächig und aktiv ist die Person? Mitarbeitende mit einem hohen Score sind gesellig, optimistisch und offen für neue Anregungen.
  • Verträglichkeit: Wie verständnisvoll und empathisch ist der Mitarbeitende? Ein hoher Wert hier deutet auf ein hohes Mass an Verständnis und Mitgefühl der Mitarbeitenden hin.
  • Neurotizismus: Wie emotional verletzlich ist der Mitarbeitende? Personen mit einem hohen Score in diesem Bereich zeigen eine Neigung zu Stress, Angst und Unsicherheit.

Dank diesem Modell können HR-Manager:innen ihre Kommunikation und die Aufgaben gezielt anpassen – und auf die individuellen Bedürfnisse der Mitarbeitenden entlang des Employee Lifecycles eingehen.

Wie unterstützt Employee Experience bei aktuellen Herausforderungen?

Zusammengefasst ist eine ganzheitlich positive Employee Experience der Schlüssel für eine starke Mitarbeitenden-Bindung. Sehen Mitarbeitende jede Phase des Lebenszyklus als positives Erlebnis, tragen sie zur Stärkung der Employer Brand und der Zufriedenheit im Unternehmen bei.

Unternehmen erhalten detaillierte Einblicke in den Lebenszyklus und die Persönlichkeit der Mitarbeitenden. So können sie kritische Phasen identifizieren und Massnahmen zur Verbesserung einleiten. Bereits im Onboarding ist es HR Manager:innen so möglich, die Bedürfnisse der Mitarbeitenden zu berücksichtigen und diese entlang des Lifecycles zu verfolgen.

Whitepaper

Die fünf Voraussetzungen für Mitarbeiterengagement

Ob in der Wissenschaft oder in der Praxis, Mitarbeiterengagement gewinnt zunehmend an Bedeutung. Wie können Personalverantwortliche das Engagement ihrer Mitarbeitenden nachhaltig fördern?

Whitepaper herunterladen