Blog

Medienmitteilung atwork: Volunty erweitert sein Angebot und ist jetzt atwork.

Zürich, 2. März 2020 – Das Unternehmen Volunty Corporate AG firmiert seit dem 1. März 2020 neu unter dem Namen atwork.

Marco Meister

Zürich, 2. März 2020 – Das Unternehmen Volunty Corporate AG firmiert seit dem 1. März 2020 neu unter dem Namen atwork. Der Namenswechsel folgt auf die Ausweitung des Themengebiets von reinem Corporate Volunteering zu Employee Engagement und der Erweiterung des Angebots. Neu bietet atwork drei Module an: innovative Mitarbeiterumfragen in Form von Pulse Checks («pulse»), professionelle Lösungen für die Abwicklung interner Mitarbeiteraktivitäten wie Corporate Volunteering, Sport, und Weiterbildungen («active») und eine mobile Applikation für effiziente und mitarbeiterrelevante Kommunikation («connect»).

Was neu ist atwork.

«Das Ziel von atwork bleibt, Unternehmen dabei zu unterstützen, Employee Engagement nachhaltig zu fördern und eine generationengerechte Employee Experience zu schaffen», sagt Marco Meister, Co-Founder & CEO von atwork. «Dies ist besonders deshalb wichtig, da laut Umfragen nur 13% der Schweizer Mitarbeitenden hoch engagiert sind.»

«Die Arbeitgeber stehen vor einer grossen Herausforderung, da die anspruchsvollen jungen Generationen Y und Z im Jahr 2021 die Mehrheit auf dem Schweizer Arbeitsmarkt übernehmen werden. Wenn Unternehmen ihre Talente halten wollen, dann müssen sie diese begeistern. Wir helfen Unternehmen, dies zu tun», sagt Philipp Blumer, Co-Founder & Chief Sales Officer von atwork. «In einer Multioptionsgesellschaft, in der Arbeitnehmende ihre Jobs häufiger wechseln, wird Employee Engagement für Unternehmen wichtiger denn je.»

Laut atwork ist gelebtes Employee Engagement, wenn Mitarbeitende ihr vollständiges Ich in ihre beruflichen Rollen einbringen und gleichzeitig physisch, kognitiv und emotional in der Ausführung ihrer Arbeitstätigkeit präsent sind. Darauf basiert der neue Firmen-Slogan auf Englisch: «With hands, head and heart at work».

Seit 2019 arbeitet atwork mit der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) zusammen, um Employee Engagement wissenschaftlich fundiert zu verstehen und daraus moderne Softwarelösungen abzuleiten. Zusammen mit der ZHAW wurde der Employee-Engagement-Lebenszyklus entwickelt: Employee Engagement muss in regelmässigen Abständen wissenschaftlich fundiert gemessen, konkrete Massnahmen abgeleitet und deren Wirksamkeit evaluiert werden. Dieser ganzheitliche Ansatz wird von Innosuisse, der schweizerischen Agentur für Innovation, anerkannt und mit Fördersummen im sechsstelligen Bereich für die weitere Forschung und Arbeit im Bereich Employee Engagement belohnt.

Nach den ersten Erfolgen in der Schweiz ist das Startup 2019 nach Stuttgart (D) expandiert. Mit dem neuen Namen und ausgebauten Angebot wird atwork weiter international expandieren und sein Marktgebiet vergrössern. Dabei wird insbesondere die Präsenz in Deutschland weiter ausgebaut.

Über uns atwork.

Wir unterstützen mehr als 50 grosse Unternehmen bei der Messung und Förderung von Employee Engagement durch innovative Softwarelösungen und bieten hierfür drei Module an:

  • innovative Mitarbeiterumfragen in Form von Pulse Checks (pulse),
  • professionelle Lösungen für die Abwicklung interner Mitarbeiteraktivitäten (active)
  • eine mobile Applikation für effiziente und mitarbeiterrelevante Kommunikation (connect)

Mit Büros in Zürich, Stuttgart und in den USA beschäftigt atwork über 20 Mitarbeitende und richtet sich an Grossunternehmen und KMUs in der DACH-Region. Die Firma entstand aus der Weiterentwicklung der Volunty Corporate AG, ursprünglich als Non-Profit Verein Volunty International von Marco Meister und Philipp Blumer 2014 gegründet.

With hands, head and heart atwork.

Entdecken Sie mehr Engagement atwork. Gerne führen wir Sie durch eine Produkt-Demo unserer Module und bieten Ihnen individuelles pricing an.