Der Employee Lifecycle

Von der ersten Interaktion mit dem Unternehmen bis zum letzten Arbeitstag: jeder Schritt ist Teil einer persönlichen Mitarbeitenden-Erfahrung (Employee Experience). Diese beeinflusst dabei weit mehr als das Arbeitsleben. Sie wirkt sich beispielsweise genauso auf das allgemeine Wohlbefinden, wie auf die individuelle Arbeitsleitung aus.

Zuerst einmal: Was genau ist Employee Experience?

Employee Experience ist die Gesamtbetrachtung aller Erfahrungen/Erlebnisse, welche Ihre Arbeitnehmer:innen vor, während und nach dem Arbeitsverhältnis mit Ihnen sammeln.

In jedem Schritt dieses sogenannten Mitarbeiter:innen-Lebenszyklusses beeinflussen die fünf Voraussetzungen für Engagement die Wahrnehmung und damit beispielsweise die Zufriedenheit.

Den Rahmen bildet ein wichtiger Soft Faktor: die Persönlichkeit. Kennen Sie die Ihrer Bewerber:innen und Mitarbeiter:innen?  

Messen, was zählt: Das individuelle Erlebnis

In einer Deloitte-Studie über globale Trends im Bereich des Humankapitals stuften fast 80 Prozent der Führungskräfte das Mitarbeiter:innen-Erlebnis als sehr wichtig (42 Prozent) oder wichtig (38 Prozent) ein. Jedoch gaben nur 22 Prozent an, dass ihr Unternehmen beim Aufbau eines differenzierten Erlebnisses hervorragend abschneidet.
Bedeutung von Employee Experience unter Führungskräften

Die Phasen des Employee Lifecycle

Employee Experience setzt sich aus fünf Phasen entlang des Lebenszyklusses von Mitarbeiter:innen zusammen.

Ziel ist es, das Erlebnis von Mitarbeitenden in jeder Phase zu verbessern. So stärken Sie Ihre Arbeitgebenden-Marke – Ihre Employer Brand – und schaffen eine Arbeitskultur, in der Ihre Mitarbeiter:innen gerne und erfolgreich arbeiten.

Rekrutierung

Der Rekrutierungsprozess beinhaltet alle Massnahmen zur Besetzung einer offenen Stelle. Eine Einstellung erfolgt meist ausschliesslich auf Basis fachlicher Qualitäten und kulturellem „Fit“.

Die kritischen Faktoren wie die Persönlichkeit und die Charaktereigenschaften der Bewerber:innen werden häufig vernachlässigt. Diese würden allerdings bereits im Vorfeld einen wahrscheinlichen Match oder Mismatch voraussagen (siehe unten).

Onboarding

Ein:e Mitarbeiter:in erhält eine Einführung bzw. Schulung, die ihn oder sie auf den neuen Arbeitsbereich und die Tätigkeiten vorbereitet. Diese Phase variiert von Unternehmen zu Unternehmen und kann einen Tag, eine Woche oder mehrere Monate dauern.

Antworten auf Pulse Checks in der Onboarding-Phase liefern insbesondere wertvolles Feedback in Vorbereitung auf das Probezeitendgespräch.

Entwicklung

Mitarbeiter:innen haben das Bedürfnis, ihr Wissen und Können zu erweitern, um ihr Potenzial voll auszuschöpfen. Gerade die jüngeren Generationen legen hohen Wert auf eine Arbeit, in der sie sich beruflich wie auch persönlich weiterentwickeln können. Diese Phase beginnt meist in den ersten paar Wochen nach der Einführung und wird in guten Unternehmen kontinuierlich bestärkt. So lernen und entwickeln sich Mitarbeiter:innen ständig weiter.

Mitarbeitendenbindung

Die Mitarbeiter:innen-Bindung bezieht sich auf die Fähigkeit eines Unternehmens, seine Mitarbeiter:innen zu halten.

Denn langjährige Mitarbeitende identifizieren sich meist stark mit der Organisation, weisen ein hohes Commitment auf und fühlen sich beruflich erfüllt.

Wer diese Phase meistert hält die Fluktuation niedrig und das Mitarbeitenden-Engagement hoch. In dieser Phase ist es deshalb entscheidend die 5 Voraussetzungen für das Engagement von Mitarbeiter:innen zu erfüllen: Attraktivität, Entwicklung, Wohlbefinden, Aufmerksamkeit und Sinnhaftigkeit.

Trennung

Entscheiden sich Unternehmen und Mitarbeitende sich voneinander zu trennen, startet das Offboarding. Auch hier können beide Parteien noch viel voneinander lernen.

Employee Experience Gen X Y

Was bewirkt eine gute Employee Experience?

Mitarbeitende zu verstehen ist entscheidend, um geeignete Massnahmen zu ergreifen. Durch Pulsbefragungen entlang des Lebenszyklusses können wir Ihnen alle Informationen zur Verfügung stellen, damit Sie die richtigen Massnahmen zu den richtigen Zeitpunkten an den richtigen Stellen ergreifen können – womit Sie das Mitarbeiter:innen-Erlebnis in Ihrem Unternehmen einzigartig gestalten. Es lohnt sich für alle:

  • Geringere Fluktuation
  • Erhöhtes Mitarbeiter:innen-Engagement
  • Positiver Einfluss auf Employer Branding
  • Physisches & emotionales Wohlbefinden
  • Ausgeprägter Team Spirit

So verbessern Sie Schritt für Schritt Ihre Employee Experience 

Durch systematische, kontinuierliche Befragungen an jedem Punkt des Lebenszyklusses können Sie eine durchgehend positive Employee Experience sicherstellen. Wir geben Ihnen die Mittel an die Hand, um immer einen Schritt voraus zu sein und mit bewährten Massnahmen zielgerichtet zu handeln.

Ob begleitende Onboarding-Pulsbefragungen, Umfragen zur Eruierung von Persönlichkeiten beim Recruiting oder die Koordination und Umsetzung von Mitarbeitenden-Aktivitäten: mit der atwork Suite sind Sie so flexibel und vielseitig wie es die Experience in Ihrem Unternehmen verlangt.

Neugierig geworden?

Erleben Sie mehr Mitarbeiter:innen-Engagement durch atwork.
Gerne führen wir Sie persönlich durch unsere atwork Suite.

Demo vereinbaren

atwork ist veröffentlicht in