Wir sind atwork

Wir sind überzeugt, der Arbeitsplatz von Morgen kombiniert die Bedürfnisse des einzelnen Mitarbeitenden mit den Zielen des Unternehmens.

Warum sind wir atwork

Wir wollen sowohl Arbeitnehmenden als auch Arbeitgebenden zum Erfolg verhelfen. Ist die einzelne Fachkraft mit hands, head and heart at work, steigert dies den Team-Spirit und die Produktitivtät, womit das Unternehmen als ganzes gewinnt – davon sind wir überzeugt.

With hands, head, and heart atwork

Mit Hand, Kopf und Herz zu arbeiten bedeutet physisches, kognitives und emotionales Engagement. Wenn wir engagiert sind, fühlen wir uns mit unserer Arbeit, unseren Kollegen und mit unserem Unternehmen verbunden. Wir geben beim Arbeiten stets unser bestes – und wissen, dass wahres Engagement über den Arbeitsplatz hinausgeht und in allen Lebensbereichen bereichernd ist.

Das leben wir atwork

Wir sind mutig

Wir hinterfragen immer den Status quo. Für uns gibt es keine Grenzen. Wir geben alles dafür unsere Ziele und Visionen zu realisieren. Wir glauben an uns und können alles schaffen.

Wir sind dynamisch

Wir lieben die Herausforderungen, die neue Situationen mit sich bringen. Am besten arbeiten wir in einem schnellen, ereignisreichen Umfeld. Wir geben uns nie mit dem Durchschnitt zufrieden und sind immer einen Schritt voraus.

Wir sind empathisch

Unser Umfeld basiert auf Dankbarkeit, Wertschätzung und Mitgefühl. Wir entwickeln innovative Technologien nicht deshalb, weil es cool klingt, sondern um das Arbeitsleben von Menschen einfacher zu machen und zu bereichern.

Wir sind authentisch

Wir sind nicht perfekt, aber authentisch. Wir lernen aus unseren Fehlern und legen mehr Wert auf unsere eigene Authentizität als die Anerkennung anderer. Wir wollen so sein, wie wir wirklich sind.

Wir sind vereint

Wir respektieren und akzeptieren alle, wie sie sind. Unser Team ist der beste Beweis: Je vielfältiger, desto bereichernder. Unsere Wurzeln prägen uns, jedoch definieren sie uns nicht. Wir sind alle als Team vereint und deshalb erfolgreich.

2020

Startschuss für atwork

Mit dem Ziel, Unternehmen bei der Gestaltung des Arbeitsplatzes der Zukunft zu unterstützen, ist Volunty jetzt atwork und bietet das erste ganzheitliche Employee Engagement Tool an.

2019

Innovationsprojekt von Innosuisse

Mit unserem Ansatz «Measure-Act-Impact» bewerben wir uns erfolgreich für das «Innovationsprojekt», eine zweijährige Zusammenarbeit mit Innosuisse und der ZHAW für die Umsetzung unseres Ansatzes und weitere intensive Forschung am Thema Mitarbeiterengagement.

2019

CNN Money Switzerland

Die wissenschaftliche fundierte Auseinandersetzung mit dem Thema Mitarbeiterengagement schlägt hohe Wellen und wird mit einem Auftritt bei CNN Money belohnt

2019

Innocheck von Innosuisse

Wir erhalten eine Innosuisse-Finanzierung zur Unterstützung weiterer Forschung zu Mitarbeiterengagement und der Zusammenarbeit mit der ZHAW.

2019

Wir kooperieren mit der ZHAW

Das Mitarbeiterengagement soll auf wissenschaftlicher Ebene gemessen und gefördert werden. Darum kooperieren wir mit der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW).

2019

Mitarbeiterengagement fördern

Aufgrund der positiven Auswirkungen von Corporate Volunteering auf das Mitarbeiterengagement starten wir mit der Entwicklung einer Software für die professionelle Abwicklung, Koordination und Kommunikation von gezielten Mitarbeiteraktivitäten in den Bereichen Corporate Volunteering, Weiterbildung, Sport, Kultur, Firmen- und Mitarbeiterveranstaltungen.

2018

Corporate Volunteering als Geschäftsmodell

Als Antwort auf das zunehmende Interesse von Unternehmen an der Förderung von Corporate Volunteering wird aus dem Verein Volunty International die Volunty Corporate AG. Das Ziel: eine Softwarelösung für das professionelle Management von Corporate Volunteering-Projekten anzubieten.

Unsere Mission ist es, die Art und Weise des Arbeitens zu revolutionieren damit alle ihr volles Potenzial ausschöpfen können. Dafür bauen wir innovative Softwarelösungen, die es Unternehmen ermöglichen, auf Basis von neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen das Beste aus jedem Einzelnen und dem Unternehmen als Ganzes herauszuholen.

Marco Meister
Co-Gründer atwork